Heimat

Zukunft. Zuhause. Münster

In Zeiten einer zunehmend globali­sierten und sich immer schneller drehen­den Welt wächst die Sehn­sucht nach dem Hier und Jetzt.

Die Stadt Münster ist im formalen Sinne die Heimat von mehr als 300.000 Men­schen. Für viele ist Münster ihr Geburts­ort, für andere der der­zeitige Wohn­ort und für wieder andere wird unsere Stadt erst noch zur Heimat.

Ob Sport­vereine und Stadt­teil­initiativen, die sich in ihren Vierteln engagieren, oder Menschen und Insti­tutionen, die seit Jahren mit Geflüch­teten arbeiten, enga­gierte Schulen oder Kitas oder auch Heimat­vereine, die die Tradition als Anker für die Zukunfts­entwicklung begreifen – sie alle prägen ein Heimat­verständnis, dass kein Ort und nichts fest Um­rissenes ist, sondern ein Prozess, der nicht gestern, sondern heute und vor allem morgen ist. Sie leisten eine Arbeit von großem Wert für unsere Stadt und den Zusammen­halt der Stadt­gesellschaft.

Der Heimat­preis 2019 würdigt dieses Engage­ment und stellt es öffentlich heraus.

Der Heimat-Preis 2019
Dokumentation der Preisverleihung 2019

Wer kann sich bewerben?* 

Der Heimat-Preis Münster 2019 wird in drei Kategorien vergeben. 

Die erste Kategorie richtet sich an:
Gruppen/Initiativen,

deren Ziel es ist, den Menschen ein Zuge­hörigkeits- und Gemeinschafts­gefühl zu vermitteln. Die Projekte und Initiativen müssen bereits Wirkung erzeugt haben, innovativ sein und als gutes Beispiel für andere dienen können.

In dieser Kategorie werden zwei Preise vergeben:

1. Preis: 8.000,- €
2. Preis: 5.000,- €

 

Die zweite Kategorie richtet sich an:
Personen,

die sich kontinuierlich und mit einem hohen persönlichen Einsatz dafür engagieren, dass sich Menschen in Münster zuhause fühlen. Für diese Kategorie können Einzel­personen vorgeschlagen werden.

In dieser Kategorie wird ein Preis vergeben:

Preis: 2.000,-€

 

Die dritte Kategorie richtet sich an:
Unternehmen,

die in vorbildlicher Weise und weit über das Maß des Üblichen hinaus dafür Sorge tragen, dass ihre Mitar­beiter­innen und Mitarbeiter sich in unserer Stadt verwurzelt fühlen können.

Das Gewinner­unternehmen in dieser Kategorie erhält einen Auszeichnungs­preis (ohne Preisgeld).

Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen und OB Markus Lewe (Foto: Presseamt Münster)

*Von der Wett­bewerbs­teilnahme aus­geschlossen sind politische Parteien oder partei­nahe Stiftungen.

Fragen zum Wett­bewerb | FAQ-Liste 

Die Stadt Münster möchte mit dem Heimat-Preis Menschen, Gruppen, Initiativen, Vereine und Unter­nehmen auszeichnen, die durch ihre Tätigkeit dazu beitragen, dass sich in unserer Stadt alle Menschen unabhängig von ihrer Her­kunft oder ihrem Hinter­grund wohl­fühlen und Münster als ihre Heimat in Münster empfinden. Das ausgelobte Preis­geld entstammt dafür dem Förder­programm „Heimat.Zukunft.NRW“ des Landes Nordrhein-Westfalen.

In Zeiten einer zunehmend globali­sierten und sich immer schneller drehenden Welt wächst die Sehn­sucht nach dem Hier und Jetzt. Die Stadt Münster ist im formalen Sinne die Heimat von mehr als 300.000 Men­schen. Für viele ist Münster ihr Geburts­ort, für andere der der­zeitige Wohn­ort und für wieder andere wird unsere Stadt erst noch zur Heimat. Ob Sport­vereine, Stadt­teil­initiativen, Menschen und Insti­tutionen, die seit Jahren mit Ge­flüchteten arbeiten, enga­gierte Schulen oder Kitas oder auch Heimat­vereine, die die Tradition als Anker für die Zukunfts­entwicklung begreifen. Sie alle prägen ein Heimat­verständnis, dass kein Ort und nichts fest Umrissenes ist, sondern ein Prozess, der nicht gestern, sondern heute und vor allem morgen ist. Sie leisten eine Arbeit von großem Wert für unsere Stadt und den Zusammen­halt der Stadt­gesellschaft.

Der Heimat­preis 2019 würdigt dieses Engagement und stellt es öffentlich heraus.

Der Heimat-Preis Münster ist mit insgesamt 15.000 € dotiert und wird in drei Kate­gorien verliehen („Gruppen, Initiativen und Projekte“, „Personen“ und „Unter­nehmen“). In der Kategorie „Gruppen, Initia­tiven und Projekte“ werden zwei Preise vergeben. Der 1. Preis ist mit 8.000 € und der 2. Preis mit 5.000 € dotiert. Die mit dem Heimat-Preis Münster ausgezeichnete Einzel­person erhält ein Preis­geld von 2.000 €. Das aus­gezeichnete Unter­nehmen erhält einen Anerkennungs­preis für die geleistete Arbeit.

Die am Wettbewerb teil­nehmenden Einzel­personen müssen durch jemand drittes für den Wett­bewerb vorgeschlagen werden. Nach dem Jury­entscheid nimmt die Stadt Münster Kontakt zu den aus­gewählten Preis­trägerinnen und Preis­trägern auf.

Alle Preis­träger werden durch Ober­bürger­meister Markus Lewe in einer offiziellen Preis­verleihung ausgezeichnet. Der gesamte Wett­bewerb wird u. a. in den sozialen Netz­werken medial breit begleitet.

Eine Teilnahme­voraussetzung beim Heimat-Preis Münster ist, dass sowohl die teil­nehmenden Gruppen und Initiativen als auch konkret beantragte Projekte bereits Wirkung erzeugt haben müssen. Daher muss das Preis­geld nicht für künftige Projekt­ideen investiert werden, sondern kann vom Preis­träger völlig frei verwendet werden. Das Preis­geld ist als Würdigung und Aner­kennung der bisher geleisteten Arbeit zu verstehen. Ebenso verhält es sich mit dem Preis­geld für die ausgezeichnete Einzel­person. Wer seit vielen Jahren ehren­amtlich viel für unsere Stadt­gesellschaft leistet, wird mit diesem Geld ent­sprechend geehrt.

Nach der Aus­lobung des Heimat-Preises haben alle Interes­sierten sechs Wochen lang die Möglichkeit, am Wett­bewerb teil­zunehmen oder von Ihnen als geeignet erachtete Personen für den Heimat-Preis vorzuschlagen. Die Bewerbungs­frist endet somit am 09.10.2019. Danach werden die Wett­bewerbs­beiträge durch die Stadt Münster (Münster Marketing) gesichtet und aufbereitet. Anschließend werden sämtliche Wett­bewerbs­beiträge an die unab­hängige Experten­jury zur ersten Sichtung versandt. Die Jury wird dann in seiner Ent­scheidungs­sitzung im November 2019 die Preisträger bestimmen. Im Dezember 2019 erfolgt die öffentliche Preis­verleihung durch Ober­bürger­meister Markus Lewe.

Die Teilnehmer und ihre Projekte

Der Heimat-Preis Münster 2019 wird in drei Kategorien vergeben.

Die erste Kategorie richtet sich an:
Gruppen, Initiativen und Projekte, deren Ziel es ist, den Menschen ein Zuge­hörigkeits- und Gemeinschafts­gefühl zu ihrem Quartier in ihrer Stadt zu vermitteln.

Die zweite Kategorie bilden:
Personen, die sich konti­nuierlich und mit einem hohen per­sönlichen Einsatz dafür engagieren, dass Men­schen in Münster ihre Heimat finden. Für diese Kategorie können Einzel­personen vorgeschlagen werden.

Die dritte Kategorie bilden:
Unter­nehmen, die in vorbild­licher Weise und weit über das Maß des üblichen hinaus dafür Sorge tragen, dass ihre Mit­arbeiter­innen und Mit­arbeiter sich in unserer Stadt ver­wurzelt fühlen können.

Die Projekte und Initia­tiven müssen bereits Wirkung erzeugt haben, innovativ sein und als gutes Beispiel für andere dienen können.

Die Stadt Münster möchte mit dem Heimat-Preis Menschen, Gruppen, Initiativen, Vereine und Unternehmen auszeichnen, die durch ihre Tätigkeit dazu beitragen, dass sich in unserer Stadt alle Menschen unab­hängig von ihrer Herkunft oder ihrem Hinter­grund wohlfühlen und Münster als ihre Heimat in Münster empfinden. Das ausgelobte Preis­geld entstammt dafür dem Förderprogramm „Heimat.Zukunft.NRW“ des Landes Nordrhein-Westfalen.

Eine Teil­nahme­voraussetzung beim Heimat-Preis Münster ist, dass sowohl die teil­nehmenden Gruppen und Initiativen als auch konkret beantragte Projekte bereits Wirkung erzeugt haben müssen. Daher ist die Bewerbung mit einer Projekt­idee oder mit der Absicht eine ent­sprechende Gruppe oder Initiative zu gründen nicht zulässig.

Wenn die Bewer­bung den Nutzen und die Wirkung der Projekte für und in Münster verdeut­lichen kann, sind selbst­verständlich auch Gruppen, Initiativen und Projekte zum Wett­bewerb zugelassen, die in städte­übergreifenden, regionalen oder internatio­nalen Koopera­tionen Münster als Heimat stärken.

  1. Die Qualität der Bewerbung erhöht die Gewinn­chancen!
  2. Die Qualität der Bewerbung erhöht die Gewinn­chancen!
  3. Die Qualität der Bewerbung erhöht die Gewinn­chancen!

Die Wett­bewerbs­beiträge sollten

  • Ihren jeweiligen Münster­bezug deutlich heraus­stellen
  • klar und unmiss­verständlich formuliert sein
  • Münsteraner Eigen­heiten und andere Selbst­verständlich­keiten entsprechend erläutern

Der Auswahl­prozess

Alle eingegangenen Bewerbungen werden zunächst gesichtet und auf mögliche Lücken, Unklarheiten oder Missverständnisse hin geprüft. Falls notwendig nimmt Münster Marketing als mit der Umsetzung des Preises betraute Einrichtung der Stadt Münster mit den Wettbewerbsteilnehmern dazu direkten Kontakt auf. Nach dieser „Aufbereitungsphase“ werden die Wettbewerbsbeiträge den Jurymitgliedern zu einer ersten inhaltlichen Sichtung übermittelt. Im Rahmen der Entscheidungssitzung der Jury im November 2019 werden die Preisträger durch die unabhängige Jury ermittelt. Im Anschluss an die Jurysitzung nimmt Münster Marketing Kontakt zu den Preisträgern auf und erläutert die nächsten Schritte bis zur Preisverleihung durch Oberbürgermeister Markus Lewe. Sollte ein/e ausgewählte/r Preisträger/in den Preis nicht entgegen nehmen wollen, wird anhand einer „Nachrückerliste“ der nächstplatzierte Preisträger angesprochen.

Mit dem Heimat-Preis der Stadt Münster werden nach Ent­scheid der unab­hängigen Jury ausgezeichnet:

Initiativen und Projekte, deren Ziel es ist, den Menschen ein Zu­gehörig­keits- und Gemeinschafts­gefühl zu ihrem Quartier in ihrer Stadt zu vermitteln.

Die Projekte und Initiativen müssen

  • bereits Wirkung erzeugt haben
  • Innovativ sein und als gutes Beispiel für andere dienen können

Personen, die sich kontinuierlich und mit einem hohen persönlichen Einsatz dafür engagieren, dass Menschen in Münster ihre Heimat finden.

Unternehmen, die in vorbildlicher Weise und weit über das Maß des üblichen hinaus dafür Sorge tragen, dass ihre Mit­arbeiter­innen und Mit­arbeiter sich in unserer Stadt ver­wurzelt fühlen können.

Die Bewerbung

Bewerbungen sind nicht mehr möglich.

Je nach Preiskategorie und Umfang Ihrer Antworten sollte eine Bewerbung über die Eingabemaske in weniger als zehn Minuten zu erstellen sein.

Sollten Sie keinen Zugang zum Inter­net haben, können Sie sich an die Mitarbeiter­innen und Mit­arbeiter in der Münster Infor­mation 
(Syndikat­platz 3 | 48143 Münster | Öffnungs­zeiten: Mo. bis Fr. 10.00 – 18.00 Uhr, Sa. 10.00 – 13.00 Uhr) wenden.

Nein. Aus technischen Gründen ist dies leider nicht möglich. Sie können Ihre Bewerbung aber auch auf dem Computer vorschreiben und dann in die ent­sprechenden Eingabe­masken hinein­kopieren. Nach Ab­sendung des Wett­bewerbs­beitrages, können keine Änderungen an der Bewerbung mehr vorgenommen werden. Sie erhalten eine Teilnahme­bestätigung sowie eine Kopie Ihrer Bewer­bung per E-Mail.

Nein. Nach Ab­sendung des Wett­bewerbs­beitrages erhalten Sie eine Teilnahme­bestätigung sowie eine Kopie Ihrer Be­werbung per E-Mail.

Ja. Nach Ab­sendung des Wett­bewerbs­beitrages erhalten Sie eine Teil­nahme­bestätigung sowie eine Kopie Ihrer Be­werbung per E-Mail.

Nein. Aus technischen Gründen ist dies leider nicht möglich.