Unsere Mission

Münster wächst und wir wollen dieses Wachstum nachhaltig und sozial gestalten. Wir wollen dabei nicht auf Sicht fahren! Wir brauchen Leitplanken für eine robuste Zukunftsstrategie.

Wir haben uns mit der engagierten Stadtgesellschaft auf den Weg gemacht. Denn wir wollen Zukunft gemeinsam mit den Menschen in Münster machen! Sei es durch Zukunftsspaziergänge in sechs verschiedenen Stadtteilen, öffentlichen Stadtforen zu den Leitthemen, digitaler Beteiligung von Kindern und Jugendlichen durch die App #stadtsache, über 400 engagierte Zukunftsmacherinnen und Zukunftsmacher oder über 17.000 Rückmeldungen zur Szenarioanalyse. Vielfältige Beteiligung von jung bis alt und analog bis digital – mit dem eindeutigen Auftrag des Rates.

Lust auf Zukunft?
Dominik Czeppel
0251/492-2706
Marc-Gottwald-Kobras
02 51/492-6137

Drei Wege zur Zukunft

Was muss die Stadt Münster tun, damit die vielen Menschen gerne hier leben?

Auf diese Frage gibt es keine einfache Antwort. Deshalb hat die Stadt Münster drei unterschiedliche Wege eingeschlagen. Jeder der drei Wege hilft, die Antworten auf die Fragen zu finden. Die drei Wege haben jeweils einen eigenen Namen:

  • Gutes Morgen Münster
  • Integriertes Stadtentwicklungskonzept
  • Szenarioanalyse

1. Gutes Morgen Münster

Gutes Morgen Münster ist seit 2015 der Wegbereiter für Münsters Zukunft, durch die Zukunftsmacherinnen und Zukunftsmacher ist es gelungen, den Prozess in der Gesellschaft zu verankern und sehr schnell konkrete Ergebnisse sichtbar zu machen. 

gutes-morgen.ms 

Aktionen von Gutes Morgen Münster

2. Szenarioanalyse

Die Szenarioanalyse hat 17.000 Menschen beteiligt und Stellschrauben für die gemeinsame Zielvorstellung des „Wert-vollen Münsters“. Um dieses Ziel zu erreichen sind drei Voraussetzungen erforderlich: Eine starke Wissenschaftsstadt, ein dynamischer Wirtschaftsstandort und die Münster-Werte, insbesondere das starke bürgerschaftliche Engagement. Den vollständigen Bericht zur Szenarioanalyse von Herrn Prof. Backhaus finden Sie hier:

Szenarioanalyse-Bericht

Szenarioanalyse

3. Gemeinschaftsaufgabe

Bei der Erar­beitung des inte­grierten Stadt­entwicklungs­konzepts stehen zehn Leit­themen im Fokus, die auf der Grundlage der Schlüssel­personen­gespräche identi­fiziert wurden. Die Veranstaltungs­reihe Stadtforen gibt den Raum, jedes Leit­thema mit Expert­innen und Experten aus der Stadt­gesellschaft sowie externen Fach­leuten zu betrachten.

Stadtforen

Stadtforum Stadtverträgliche Mobilität

ISEK und Nachhaltigkeit

Dabei wurde bereits früh klar, dass die Ergebnisse der drei Wege sich gegenseitig bestätigen und ergänzen. Daher wurden die Wege nie isoliert betrachtet, vielmehr wurde permanent auf eine ideale Verzahnung geachtet. So war beispielsweise bei jedem Stadtforum des ISEK eine Bank der Zukunftsmacherinnen und Zukunftsmacher von Gutes Morgen Münster vertreten und die Szenarioanalyse wiederum stärkt die Auswahl der Leitthemen des ISEK. Doch mit diesen drei Wegen ist es keineswegs getan, schließlich beschäftigt sich noch ein zweiter großer Prozess mit der Zukunft von Münster: Die Nachhaltigkeitsstrategie Münster 2030 – „Global Nachhaltige Kommune“. Das passt aber sehr gut zusammen, denn immer wenn wir bei den MünsterZukünften über wichtige Zukunftsthemen nachdenken, gehen wir immer auch der Frage nach, wie nachhaltig die Idee, unser Konzept ist. Und die Ziele der Nachhaltigkeit passen sehr gut zu den Themen der MünsterZukünfte.

Was hat sich verändert?

  1. Neue innovative Werkzeuge für die Beteiligung
     
  2. Verstärkung des integrierten Arbeitens in der Stadtverwaltung
     
  3. Stadtentwicklung als Gemeinschaftsaufgabe erprobt und verankert
     
  4. Kommunale Nachhaltigkeitsstrategie in der Stadtentwicklung fest verankert 
    sdgs.un.org/goals