Vielfalt der Stadtteile

Lebendige Ortsmitte Amelsbüren

Jeder Stadtteil hat seinen ganz eigenen Charme. Dabei spielen öffentliche Plätze und Aufenthaltsqualitäten eine ganz besondere Rolle. 

Dies war auch eines der Haupt­­erkennt­nisse der 2017/2018 durch­geführten Zukunfts­­werkstatt in Amels­­büren. Aus diesem Grund dreht sich in der kom­menden Zeit in Amels­­büren alles um das Thema Leben­dige Orts­mitte!

Die Stadt Münster und das Pla­nungs­büro SAL Land­schaft­sarchitektur möchten gemein­sam mit allen Interes­sierten Ideen für die Gestal­tung von drei wichti­gen Orten in Amels­büren erarbeiten. Wichtige Betrach­tungs­orte sind der Kreuzungs­­bereich der Davert­straße, der Ott­mars­­bochol­ter Straße und der Straße Auf der Woort, das Umfeld des Bahn­­halte­punktes sowie der Bereich um die St. Sebas­tian-Kirche mit dem Lailly-en-Val-Platz. Weiter­hin spielen die Wege­verbindungen sowie die Bezieh­ung der Orte unter­einander eine wichtige Rolle. Daher werden auch Ideen für den Straßen­raum auf dem Weg vom Bahn­hof zur Orts­mitte entlang des Holz­schnitzer­häuschens und der Straße Auf der Woort gesucht.

Anne Drößler
Stadtplanungs­amt
0251 492-1262
Julia Kohake
Münster Marketing
0251 492-2708
 
Stefan Bracht
SAL Landschafts­architektur
0251 686-480

Hintergrund

 »Eine leben­dige Orts­­mitte« – das ist eines der Leit­ziele, die für die Ent­­wicklung Amels­­bürens im Rahmen der Zu­kunfts­­werkstatt 2017/2018 for­muliert wurde. 

Hier fin­den sie die Doku­­mentation: 

Doku­­mentation der Zukunfts­­werkstatt Amels­­büren
 - nicht barrierefrei -

Mitsprechen

Welche Potentiale bieten die unter­schiedlichen Plätze? Was gibt es für Ideen, die Aufenthalts­qualität zu ver­bessern? Und an welchen Stel­len gibt es Kritik­punkte? Sprechen Sie bei der Ent­wicklung der Amels­bürener Orts­mitte mit!