Vielfalt der Stadtteile

Lebendige Ortsmitte Amelsbüren

Jeder Stadtteil hat seinen ganz eigenen Charme. Dabei spielen öffentliche Plätze und Aufenthaltsqualitäten eine ganz besondere Rolle. 

Dies war auch eines der Haupt­­erkennt­nisse der 2017/2018 durch­geführten Zukunfts­­werkstatt in Amels­­büren. Aus diesem Grund dreht sich in der kom­menden Zeit in Amels­­büren alles um das Thema Leben­dige Orts­mitte!

Die Stadt Münster und das Pla­nungs­büro SAL Land­schaft­sarchitektur möchten gemein­sam mit allen Interes­sierten Ideen für die Gestal­tung von drei wichti­gen Orten in Amels­büren erarbeiten. Wichtige Betrach­tungs­orte sind der Kreuzungs­­bereich der Davert­straße, der Ott­mars­­bochol­ter Straße und der Straße Auf der Woort, das Umfeld des Bahn­­halte­punktes sowie der Bereich um die St. Sebas­tian-Kirche mit dem Lailly-en-Val-Platz. Weiter­hin spielen die Wege­verbindungen sowie die Bezieh­ung der Orte unter­einander eine wichtige Rolle. Daher wurden auch Ideen für den Straßen­raum auf dem Weg vom Bahn­hof zur Orts­mitte entlang des Holz­schnitzer­häuschens und der Straße Auf der Woort gesucht. Die Beteiligung ist nun abgeschlossen und erste Skizzen und Visualisierungen zu den verschiedenen Orten wurden im Rahmen eines Gestaltungskonzeptes erarbeitet.

Anne Drößler
Stadtplanungs­amt
0251 492-1262
Julia Gründing
Münster Marketing
0251 492-2708
 
Stefan Bracht
SAL Landschafts­architektur
0251 686-480

Hintergrund

 »Eine leben­dige Orts­­mitte« – das ist eines der Leit­ziele, die für die Ent­­wicklung Amels­­bürens im Rahmen der Zu­kunfts­­werkstatt 2017/2018 for­muliert wurde. 

Hier fin­den sie die Doku­­mentation: 

Doku­­mentation der Zukunfts­­werkstatt Amels­­büren
 - nicht barrierefrei -