Gesundheit

Gesund­heit für alle?! - Eine Stadt­teil­erkundung

Das Projekt "Gesund­heit in der nach­haltigen Stadt" geht buch­stäblich in die nächste Phase. Bei Stadtteil­rundgängen in Berg Fidel und dem Hansa­viertel steht die Frage im Fokus, welche positiven aber auch negativen Aus­wirkungen das eigene Viertel auf die Gesund­heit hat. 

Eines ist nämlich klar: Die eigene Gesund­heit wird nicht nur durch das eigene Handeln beeinflusst sondern auch durch die Strukturen um einen herum, sprich in den Stadt­vierteln und der gesamten Stadt. 

Programm­koor­dination am Institut für Geographie der WWU
Lisa Kamphaus
0251 83-30117

Was ist das Projekt "Gesund­heit in der nach­haltigen Stadt"?

Die Frage, wie eine gesund­heits­gerechte Stadt aussehen kann, zählt zu einer der zentralen Zukunfts­fragen der kommenden Monate und Jahre. Dieser Zukunfts­aufgabe widmet sich auch die Stadt Münster. Unter dem Titel „Gesund­heit in der nach­haltigen Stadt“ er­arbeitet sie in Kooperation mit der Universität Münster und gefördert von der Techniker Kranken­kasse in den kommenden fünf Jahren ein ent­sprechendes Handlungs­programm, das als Teil der Stadt­entwicklung fest in allen Politik­feldern der Stadt ver­ankert werden soll.

Gesunde Stadtteil­erkundungen 

Bei den Stadtteil­rundgängen wird es um verschiedene, konkrete Frages­tellungen gehen: 

  • Wie geht es dir in deiner Wohnung?
  • Wie viel Grün hast du um dich herum?
  • Wie viel Sportmöglichkeiten hast du in der Nähe?
  • Wirst du in deinem Viertel wahrgenommen?
  • Wohin wendest du dich, wenn du Probleme in deinem Viertel hast?
  • Wie gesund oder krank fühlst du dich gerade?
  • Was sind die Ursachen hiervon?
  • Kannst du an deiner Situation, an deiner Gesund­heit im Viertel alleine etwas ändern?

Diesen Fragen wird das Projekt­team von "Gesund­heit in der nach­haltigen Stadt" mit allen Interessierten gemeinsam in den Stadtteil­erkundungen nach­spüren. 

Los geht es am Sonntag, den 12.06.2022 von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr im Hansa­viertel (Treff­punkt: Spiel­platz Dort­munder Straße 19). Und am Freitag, den 01.07.2022 folgt ein weiterer Stadtteil­rundgang von 15.30 Uhr bis 18.30 Uhr in Berg Fidel (Treff­punkt: Lorenz-Süd). Eine Anmeldung ist nicht not­wendig. 

Begleitet werden die Rund­gänge von dem Kollektiv „orangotango – Kollektiv für populäre Bildung und kreativen Protest“. 

Bei allgemeinen Fragen oder Anmerkungen zu dem Projekt wenden Sie sich gerne telefonisch oder per Mail an Lisa Kamphaus:

Programmkoordination "Gesundheit in der nachhaltigen Stadt" Münster
WWU Münster - Institut für Geographie 
AG Kritische Stadt- und Gesundheitsgeographie 
Lisa Kamphaus MSc
Tel. +49 251 83-30117
E-Mail lisa.kamphaus@uni-muenster.de