Fahrradtsadt Münster
Kurz gemeldet

Schritt für Schritt zur Fahrradstadt 2.0

Münster ist „Fahrradstadt“. Fast 44 % aller Wege legen die Münsteranerinnen und Münsteraner mit dem Rad zurück. Der Radverkehr ist omnipräsent und prägt – auch als Marke - seit Jahrzehnten das Stadtbild. 

In Münster wird bereits viel Rad gefahren. Um noch mehr Menschen dafür zu begeistern, werden unterschiedlichste Infrastrukturmaßnahmen und Projekte umgesetzt – damit Radfahren in Münster Spaß macht und sicher ist! Neben dem Ausbau von weiteren Fahrradstraßen 2.0 und der Kanalpromenade sowie den Velorouten spielen auch die Themen Fahrradparken und Servicemaßnahmen in den nächsten Jahren eine Rolle. Ein neues Video zeigt, worauf Münster als Fahrradstadt schon stolz ist und was noch kommen wird.

Fahrradbüro Stadt Münster

Zum Hintergrund

Stadtverträgliche Mobilität ist ein Leitthema der MünsterZukünfte und die Leeze spielt dabei eine besondere Rolle. Vor dem Hintergrund des Bevölkerungswachstums wird ein noch weiter zunehmendes Radverkehrsaufkommen erwartet. Hierbei treffen die Herausforderungen einer wachsenden Stadt zusammen mit den wichtigen Fragestellungen des Klima- und Umweltschutzes, der Klimaanpassung, der Flächenumverteilung des öffentlichen Raumes sowie damit verbunden der Lebens- und Aufenthaltsqualität einer Stadt. 

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden und eine zukunftsgerechte und angebotsorientierte Radverkehrsinfrastruktur zu entwickeln, hat die Stadt Münster erstmalig ein hierarchisches und lückenloses Radverkehrsnetz erarbeitet - unter Einbindung der Öffentlichkeit und einer Vielzahl relevanter Stakeholder. Die Onlinebeteiligung zur Planung des Fahrradnetzes 2.0 ist in der Zwischenzeit in den vom Ausschuss für Verkehr und Mobilität der Stadt Münster beschlossenen Plan eingeflossen. Es geht also weiter: Schritt für Schritt zur Fahrradstadt 2.0!

Mehr Informationen zum Fahrrad in Münster: