Innenstadt ist mehr …

Münsters Mitte Machen: Aktuelle Bausteine der Innenstadtentwicklung

08.11.2022 - Unter dem Motto „Münsters Mitte Machen“ werden verschiedene Bausteine der Innenstadtentwicklung gebündelt. Frei nach dem Leitthema der MünsterZukünfte „Innenstadt ist mehr...“ sind auch die Maßnahmen für die Münsteraner Innenstadt sehr vielfältig.  

Domplatzoase, Nachtbürgermeister*in, Werkstatt Innenstadt & Mobilität,... - der folgende kurze Überblick zeigt, was Münster Mitte momentan bewegt.

Stadt. Raum. Leben.
Münsters Mitte Machen
Nachtbürgermeister Duo

Nachtbürgermeister-Duo Manuel Rojano Marin und Lisa Marie Tubies / Foto: Meike Reiners

Das Nachtbürgermeister*in-Duo

Meist sprechen wir über die Innenstadt bei Tag. Doch in der Nacht wandeln sich häufig die Funktionen und die Zielgruppe eines Stadtzentrums: Gastronomie und Kultur beleben die Stadt. Dieser Wandel geht mit unterschiedlichen Interessen einher: Anwohnende, die schlafen möchten, Feiernde und die „Nachtwirtschaft“, die ihre Stadt bei Nacht nutzen möchten und Behörden, die Entscheidungen treffen müssen. Zwischen diesen Interessenlagen wollen in Zukunft Lisa Marie Tubies und Manuel Rojano Marin Brücken bauen. Zwar sind sie für die ganze Stadt und nicht nur für die Innenstadt zuständig, doch vom Kneipenviertel bis zum Hafen befinden sich viele relevante Orte im erweiterten Innenstadtbezirk. Ansprechbar ist das Nachtbürgermeister*in-Duo ganz einfach via

Die Domplatzoase / Foto: Ralf Emmerich

Der Domplatz als Oase

Ein paar Stühle unter den Linden und schon zeigt der Domplatz neue Talente. An der Ostseite des Domplatzes, dort, wo sonst entlang der Rückseite der Giebelhäuser Autos parken, stellten Münster Marketing und die Initiative Starke Innenstadt (ISI) 80 Stühle in einem warmen Sandsteingelb auf und luden die Menschen ein, diesen kleinen Teil des zentralen Platzes als "Domplatz-Oase" zu "besetzen". Die Aktion dauerte von Mitte Juli bis Mitte September und wurde auf Grund der positiven Rückmeldungen nocheinmal um einen Monat verlängert. Dieses scheinbar simple aber sehr beliebte Projekt entstammte dem Wunsch von Bürgerinnen und Bürgern bei den Dialogtagen nach mehr Sitzmöglichkeiten in der Stadt, ohne etwas konsumieren zu müssen.

Werkstatt Innenstadt und Mobilität am 25.10. / Foto: Ralf Emmerich

Werkstatt zum Ziel  "Autoarm und erreichbar"

Das Ziel ist klar: Münsters Innenstadt soll autoarm und erreichbar zugleich sein. So haben es die Bürgerinnen und Bürger bei den Dialogtagen 2021 herausgestellt und auch der Rat der Stadt hat es so beschlossen. Doch was das genau heißt und durch welche Maßnahmen dieses Ziel erreicht werden kann, muss noch erarbeitet werden. In einem ersten Schritt trafen sich Multiplikator*innen, Expert*innen, Politik und Verwaltung zu einer Werkstatt, um konkrete Ideen und Projekte zu sammeln. Welche Fragen dabei genau beantwortet werden sollten und welche Ergebnisse zentral für die weitere Arbeit sind, kann hier nachgelesen werden:

Und es geht weiter...

Das war nur ein kleiner Einblick. Immer aktuelle Informationen und viele Möglichkeiten zum Mitmachen in Münsters Mitte gibt es hier: