Heimat

Blick von Außen: Fido, der Außerwestfälische

01.05.2023 - In der zweiten Staffel der Animations-Kurzfilm-Serie erkundet Fido, der Außerwestfälische nicht mehr nur den westfälischen Raum, sondern auch die Zeit und ermöglicht einen einzigartigen „Außenblick“ auf die uns so selbstverständlich gewordene westfälische Kultur, Geschichte und Zukunft.

Bei der Premiere am 15.5. im LWL-Museum für Kunst und Kultur gab es eine exklusive Preview in die kommenden Folgen und ein Gespräch von Presse, Förderer, Künstler*innen und die Produzent*innen. Egal ob Frieden oder Klima – er widmet sich den großen Themen und zeigt wie lebendig die dauerhafte und gemeinschaftliche Arbeit an der Identität von Münster und Westfalen ist - immer mit einem Augenzwinkern. Seit dem 1. Mai wird jeden Montag eine neue Folge veröffentlicht.

Münster Marketing
Dominik Czeppel
Zukunft. Zuhause. Münster
Die Möglichkeiten im Überblick:

Die Hauptfigur Fido und seine Begleiterin Renate.

Wer ist Fido?

Fido ist ein neugieriger und sympathischer Außerirdischer, der bereits 2021 in der ersten Staffel in Westfalen mit seinem Raumschiff eine Bruchlandung erlebt und seitdem die liebenswerten Eigenheiten der Westfalen mit seinem Aussenblick - durchaus mit Verwunderung - kennenlernt. 

Die Kidnapper des Friedensreiters (aus Folge 4)

Was macht die neue Staffel aus?

Fido widmet sich in der neuen Staffel auf seine ganz eigene Art und Weise den großen Themen der Zeit von Frieden bis Klima. Passend zum aktuellen Jubiläum 375 Jahre Westfälischer Frieden landet Fido mit seiner Zeitmaschine in den historischen Geschehnissen um 1648 - und mischt die Geschichte auf. Nicht immer historisch korrekt aber sehr unterhaltsam für Alt und Jung. 

Missjöh Wolther (aus Folge 14)

Was hat der Außerwestfälische mit Heimat zu tun?

Passend zum Friedensjubiläum wurden ausgewählte Folgen auch am Rande der Eröffnung des Friedensjubiläums gezeigt und weitere Folgen symbolisieren zeitlos einen kreativen und lebendigen Beitrag zur dauerhaften und gemeinschaftlichen Arbeit an der Identität von Münster und Westfalen.

Impressionen von der Premiere

Eva-Maria Jazdzejewski moderierte die Premiere am 15.5. im LWL Museum und interviewte die beteiligten Künstler*innen, Produzent*innen und Unterstützer*innen.

Fotografin: Katarzyna Tasiemska

Wer steckt hinter Fido?

Adnan Al Orbeni lebt seit seiner Flucht aus Syrien im Jahr 2016 mit seiner Familie in Ostbevern und gibt Fido als Animations-Designer (erneut) seinen Außenblick auf die Eigenheiten der Region und Menschen mit.

Die Geschichten entstammen der Feder des Autors Christian Ronig, die Produktion initiierten und koordinierten Lejla Aliev und Jan Enste von Juli Film aus Münster. Ro Kujpers komponierte die Titelmelodie, Manuel Meyer designte die Grafiken, Tashina Mende, Sophia Demming und Uli Tarner liehen ihre Stimmen Fido bzw. den weiteren Rollen. Ein kleines, vielfältiges und eingespieltes Team.

Gefördert wurde die Produktion durch Stiftung Westfalen-Initiative für Eigenverantwortung und Gemeinwohl sowie durch einen erfolgreichen Heimat-Fonds-Antrag durch die Stadt Münster an das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Wo finde ich die Folgen? Wann geht es weiter?

Immer Montags um 10 Uhr wird eine neue Folge veröffentlicht 

Sobald (Ende August) die letzte Folge veröffentlicht ist, folgt an dieser Stelle eine Sammlung aller Folgen inklusive Erläuterungsmaterial.