Urbane Wissensquartiere

CorrensLab - Wissensquartier zum Leben

Vom 29. September bis zum 2. Oktober wird die Correns­straße zum Schau­platz für ein Real­experi­ment zur Um­ge­staltung von Münsters Wissens­quartieren. Mit dem Projekt von Uni, FH und Stadt möchten Studier­ende ihre Ide­en für einen lebens­werten und nach­haltigen Stadt­raum vor­stellen und hier­über einen Dialog initi­ieren.  

Aus ganz unterschiedlichen Perspek­tiven und Fach­richtungen haben Studier­ende (und Lehr­ende) der beiden Hoch­schulen im Sommer­semester heraus­gearbeitet, wie die Correns­straße mehr Lebens­qualität bieten könnte - und das hoch­schul­über­greifend, inter­disziplinär und ko­operativ. Heraus­gekom­men sind mehr als 15 Stati­onen und digitale Ange­bote mit den Schwer­punkten Begeg­nung, Betei­li­gung, Mobi­lität und Öko­logie. Es geht ihnen um nichts weni­ger als die grund­sätzliche Frage nach einer gemein­wohl­orient­ierten Quar­tiers- und Stadt­entwicklung. Darü­ber möch­ten sie mit den Men­schen, die hier leben und arbeit­en, der Stadt­gesell­schaft und Ver­ant­wort­lichen in Aus­tausch kom­men und Impulse geben.

FH Münster
Universität Münster

Das Rahmenprogramm der Correnswoche

Dazu haben sie ein spannendes Veranstaltungs­pro­gramm mit Vor­trägen, Live-Musik, Theater­gruppen und nach­haltigen Speisen und Ge­tränken auf die Beine gestellt.

Die Studierenden prägen den Bereich Corrensstraße. Wir sollten sie und ihre Ideen unbe­dingt bei der Um­ge­staltung des Quar­tiers mit einbeziehen.

Prof. Dr. Petra Teitscheid, FH Münster

Der Aufbau des Projektmarkts

Was hat das mit den MünsterZukünften zu tun?

Die kurze Antwortet lautet: Sehr viel.

Die etwas längere Antwort: Das ausgewählte Münster­Zukünfte-Leit­thema Urbane Wissens­quartiere bewegte die Wissen­schafts­akteur­innen und -akteure, und im Stadt­forum zum Thema wurde schnell klar: Es soll mehr Leben und Auf­enthalts­qualität in Münsters Wissenschafts­quartieren geben. So wie sie einmal gedacht waren - mono­funktional und für den Auto­verkehr opti­miert - , sind sie nicht nach­haltig und zukunfts­fähig. Es braucht einen Trans­forma­tions­prozess. Zur Kon­kreti­sierung wurde eine Internationale Ideenwerkstatt zur Zukunft der Wissenschaftsstadt gestartet. Die teil­nehmen­den Büros identi­fizierten überein­stimmend die breit an­gelegte Corrensstraße als zen­tralen Teil einer wichtigen Verbin­dungs­achse in den Urbanen Wissens­quartieren (eines potenziellen Science Boulevards), der gleich­zeitig viel Gestal­tungs­spielraum bietet. 

Der Arbeitskreis Nachhaltige Stadt­ent­wicklung der Allianz für Wissen­schaft hat diese Erkennt­nisse aufge­griffen und die Idee des Correns­Lab als Real­experiment ent­wickelt - als Gemeinschafts­projekt von WWU, FH und Stadt Münster. Und um­gesetzt basierend auf Ideen der Studie­renden aus den Fächern Öko­tropho­logie, Bau­wesen und Wasser­wirt­schaft (FH Münster), Geo­graphie, Geo­infor­matik und Politik­wissen­schaften (WWU Münster) und hohem Engagement und Ein­satz aller Betei­ligten.

Schon jetzt sind völlig neue Kooperationen zwischen den beiden Hoch­schulen aber auch mit der Stadt entstanden und bestehende Kontakte wurden weiter ausgebaut. Damit ist Münster optimal für die Bewältigung der städtischen Veränderungs­prozesse aufgestellt.

Prof. Dr. Christian Kray & Prof. Dr. Samuel Mössner, WWU Münster

Was bedeutet das temporär für den Verkehr?

Auf dem Abschnitt der Corrensstraße zwischen Röntgen­straße und Heisenberg­straße wird in der Correns­woche auf zwei der vier Fahr­spuren das Correns­Lab eingerichtet.

Die Correns­straße wird während der Veranstaltungs­tage in beiden Fahrt­richtungen befahrbar bleiben, auch können Heisenberg- und Röntgen­straße unein­geschränkt ge­nutzt werden. Für den Bus­verkehr er­geben sich keine Ände­rungen.

 

Das CorrensLab entsteht auf dem rot markieten Teil der Corrensstraße auf zwei der vier Fahrspuren.

Das CorrensLab entsteht vom 29. September - 2. Oktober auf dem rot markierten Teil der Corrensstraße auf zwei der vier Fahrspuren. Karte: © OpenStreetMap-Mitwirkende

Mehr ...

 

Besuchen Sie das CorrensLab virtuell und real - nutzen Sie die Mög­lichkeit, Ihre eige­nen Ideen für Münsters Wissens­quartiere online oder vor Ort ein­zu­bringen! Auf der offi­ziellen Projekt­seite finden sich aktuelle Informationen (auch zum Corona-Schutzkonzept), Betei­ligungs­möglich­keiten, Hinter­gründe und das Programm der Correns­woche: www.correnslab.de